Was macht Parship zu einem der Marktführer im Bereich Online-Dating?

Parship zählt zu den beliebtesten Portalen zum Online-Dating im deutschsprachigen Raum. Zusammen mit ElitePartner gilt es als Marktführer hierzulande, was die Suche nach einem Partner im Internet angeht. Das kommt nicht von ungefähr – schließlich muss Parship seinen Nutzern auch einiges zu bieten haben, um eine so gute Stellung am Markt zu erlangen und zu behaupten – Online Dating.

Was Parship als Marktführer erscheinen lässt, ist die große Anzahl von Mitgliedern, die das Portal hat. Über 5 Millionen Menschen haben sich für Parship entschieden und profitieren von den Leistungen, die sie bei dem Dienst in Anspruch nehmen können. Das heißt auch, dass über 5 Millionen Menschen Parship an ihre Freunde und Bekannten weiterempfehlen können. Außerdem lässt es Parship in einem guten Licht erscheinen, wenn so viele Menschen dem Dienst vertrauen – man denkt zwangsläufig, dass dieser Dienst nicht schlecht sein kann, wenn er so viele Menschen begeistert.

Außerdem nutzen sehr viele dieser Mitglieder das Portal auch wirklich aktiv (Elitepartner). In einer durchschnittlichen Woche melden sich rund 700.000 Menschen mindestens einmal bei Parship an und rufen ihre Nachrichten ab und suchen aktiv nach einem Partner. Das mag nicht besonders viel erscheinen, aber das ist es. Bei keiner Plattform zum Online-Dating melden sich in einer Woche mehr Menschen an.

mussels-1584008_960_720

Aber wieso sind diese absoluten Zahlen relevant, mag man sich vielleicht jetzt fragen? Denn man möchte ja nicht viele Partner finden, sondern einen einzigen, der möglichst gut zu einem selbst passt. Das aber geht deutlich einfacher und ist wahrscheinlicher, wenn man einen großen Pool an möglichen Partnern zur Verfügung hat. Das liegt daran, dass alle Menschen sich ein wenig voneinander unterscheiden. Somit brauchen sie auch alle einen etwas anderen Partner, um wirklich glücklich werden zu können. Wenn man eine größere Auswahl von Menschen vor sich hat, finden sich darunter logischerweise sehr viele unterschiedliche Menschen. Je mehr Menschen man betrachtet, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich unter ihnen einer findet, der sehr gut zu einem selbst passt.

Parship hilft seinen Nutzern als eine Partnervermittlung auch aktiv dabei, einen Partner – Parship – zu finden, der möglichst gut zu ihnen passt. Dazu muss ein jedes Mitglied bei der Anmeldung einen Persönlichkeitstest ausfüllen, der von Wissenschaftlern erarbeitet worden ist. Die Antworten, die die Nutzer darin geben, liefern den Betreibern von Parship ein relativ detailliertes Bild von Charakter einer Person. Auf Basis dessen sucht dann ein Algorithmus unter den anderen Nutzern nach solchen, die möglichst gut zusammenpassen. Auf diese Weise kommen für jeden Nutzer oft über 100 Vorschläge zusammen. Bisher sind die Nutzer mit diesen Vorschlägen auch immer sehr zufrieden gewesen. Nicht selten haben sie unter den ersten Vorschlägen schon eine Person gefunden, mit der sie später eine Partnerschaft eingegangen sind oder zumindest ein paar Dates hatten.

Ein weiterer Faktor, der Parship für viele Menschen erst wirklich attraktiv macht, ist die Erfolgsquote, die das Portal vorweisen kann. Diese liegt bei stolzen 38%. Das heißt, dass 38% der Menschen, die sich von Parship abmelden, das tun, weil sie mit Hilfe des Dienstes einen neuen Partner gefunden haben.

Was macht das Casual Dating bei so vielen Menschen so beliebt?

In letzter Zeit hört man immer öfter etwas vom Casual Dating. Dieser Begriff ist den meisten Menschen erst einmal unbekannt und erscheint ihnen vielleicht sogar widersprüchlich, schließlich stellt man sich das Dating alles andere als „casual“ vor. Beim Casual Dating geht es darum, jemanden zu finden, der mit einem selbst die eigenen sexuellen Bedürfnisse befriedigt. Oft nimmt man dafür einfach nach einer Nacht im Club oder in der Bar jemanden mit nach Hause – Singlebörsen im Vergleich. Aber das Internet bietet hier ein paar Vorteile. Zum Beispiel kann man sich mit jemandem verabreden, wann immer man möchte. Außerdem kann man jemanden erst einmal ein wenig kennenlernen, bevor man sich mit ihm trifft. Das ist vor allem Frauen wichtig, die Angst vor sexuellen Übergriffen haben. Nicht zuletzt erfreut sich das Casual Dating im Internet so großer Beliebtheit, weil man dort explizit nach Personen suchen kann, die die eigenen Vorlieben teilen.

heart-583895_960_720

Aber wer sind die Nutzer der Portale zum Casual Dating? Mehr Infos: beste Singlebörse. Diese Plattformen werden von allen erdenklichen Menschen genutzt. Es finden sich dort sogar Paare, die jemanden suchen, der mit ihnen eine ihrer Fantasien umsetzen möchte. Ebenso gibt es vergebene Menschen, die sich mit oder ohne das Wissen ihres Partners nach jemandem umsehen, mit dem sie ohne die Zwänge einer Beziehung die sexuelle Erfüllung suchen können. Der größte Teil der Menschen, die die Portale zum Casual Dating nutzen, sind aber Singles, wie es beim Online-Dating die Regel ist. Diese Menschen möchten vielfach zur aktuellen Zeit schlicht und einfach keinen Partner. Das hat verschiedene Gründe. Manche möchten auf Grund von persönlichen oder emotionalen Befindlichkeiten wie zum Beispiel Trennungsschmerz keine neue Beziehung führen. Andere möchten sich auf ihre Karriere konzentrieren und sehen keinen Raum in ihrem Leben für eine Beziehung. Wieder andere halten sich vielleicht nur für begrenzte Zeit an einem Ort auf, weil sie für ihren Job dort ein Projekt realisieren, und möchten in dieser kurzen Zeit niemanden kennenlernen und dann später eventuell eine Fernbeziehung führen müssen. Die Gründe, weshalb Menschen keine Beziehung führen möchten, sind so zahlreich wie die Menschen selbst, auf die das zutrifft – Singlebörse Test.

Was aber macht die Portale zum Online-Dating aus? Nicht wenigen Menschen mag es sehr merkwürdig vorkommen, Menschen im Internet kennenzulernen, nur um später mit ihnen schlafen zu können. Manche verurteilen dieses Verhalten gar als unmoralisch, besonders wenn Frauen es an den Tag legen.

Daher arbeiten die Portale zum Casual Dating alle sehr professionell und diskret. So können sie am besten für eine angenehme Atmosphäre sorgen und verhindern es, unlauter und unmoralisch dazustehen. Trotzdem stellt sich den meisten Portalen ein Problem, welches sie nur schwer bekämpfen können. Das rührt daher, dass in der Gesellschaft promiskuitives Verhalten bei Frauen viel stärker verurteilt wird als bei Männern. Daher melden sich weitaus weniger Frauen auf diesen Portalen an: Partnersuche im Internet. Um dem entgegenzuwirken, sollen die Frauen durch spezielle Anreize zur Anmeldung motiviert werden. Das bedeutet beispielsweise, dass sie für die Mitgliedschaft bei den Portalen deutlich weniger zahlen müssen als Männer – in manchen Fällen sogar gar nichts.

Wie gestaltet man am besten sein Profil auf einem Portal zum Online-Dating?

Um bei der Suche nach einem Partner Erfolg zu haben, muss man sich präsentieren. Das gilt im normalen Leben ebenso wie im Internet auf den zahlreichen Portalen zum Online-Dating. Unter Umständen muss man sich sogar auf den Portalen zum Online-Dating in besonderem Maße präsentieren, weil die anderen Nutzer auf die bereitgestellten Informationen als Grundlage für ihre Entscheidung für oder gegen eine Kontaktaufnahme angewiesen sind. Daher steht es außer Frage, dass man ein Profil erstellen muss. Wer lauter Zeilen und Felder frei lässt, darf nicht mit großen Erfolgen bei der Suche nach einem Partner im Internet suchen – man möchte schließlich wissen, zu wem man Kontakt aufnimmt, bevor man das tut.

Aber wie sollte man am besten sein Profil erstellen? Das stellt immer noch viele Menschen vor ein wahres Rätsel. Sie sind sich nicht sicher, was sie alles angeben sollen, wie viele Details sie in ihr Profil aufnehmen sollen und wie sie sich dort am besten präsentieren, sodass die anderen Nutzer einen möglichst guten Eindruck davon bekommen, wer sie als Mensch sind, und sodass ihnen möglichst viele Menschen schreiben, die sie sympathisch finden.

Ein paar Ratschläge kann man den Menschen mit diesen Fragen aber auf jeden Fall geben. Denn sie sind beileibe nicht die ersten, die diese Profile erstellen müssen, und allzu sehr unterscheidet sich ein Profil auf einem Portal zum Online-Dating letztendlich auch nicht von einem Profil in den sozialen Medien.

Man sollte mit dem Profil immer das Ziel im Auge behalten, dass man den anderen Menschen einen Eindruck davon geben will, wer man selbst ist. Zu diesem Zweck greifen viele Menschen auch auf Design-Möglichkeiten zurück, wenn sie zum Beispiel einen Hintergrund für ihr Profil gestalten oder sich für eine bestimmte Schriftart und Schriftfarbe entscheiden. Aber am wichtigsten sind und bleiben selbstverständlich die Informationen, die man angibt. Diese sollten nicht zu knapp, aber auch nicht zu üppig ausfallen. Man könnte sich an dem orientieren, was man sagt, wenn man sich in begrenzter Zeit vorstellen muss. Das heißt, dass man ein wenig von seinen Hobbys und seinem Berufsleben etc. erzählt. Es ist wichtig, dass man zu all diesen Bereichen ein wenig Information liefert, damit das Bild, das sich in den Köpfen der anderen Nutzer beim Ansehen des Profils formt, nicht eindimensional bleibt, sondern möglichst viele Facetten des eigenen Charakters zeigt. Trotzdem darf man die anderen Nutzer nicht mit Informationen überfrachten. So würde man schnell von sich selbst eingenommen wirken. Zum Beispiel ist es für die aktuelle Zeit eher irrelevant, welche Hobbys man als Kind hatte – diese sollte man nicht angeben.

Noch eine Sache, die eigentlich selbstverständlich sein sollte, ist die Ehrlichkeit. Es kann passieren, dass man nur wahre Informationen über sich selbst angeben möchte, aber dann darüber schreibt, dass man sehr sportlich ist, wenn das eigentlich nur etwas ist, was man noch erreichen möchte oder was einmal der Fall war. Ebenso kann es beim Job sein, dass man die eigenen Kompetenzen etwas umfassender darstellt, um ein wenig interessanter zu wirken.

Wieso ist das Online-Dating so im Aufwind?

Immer mehr Menschen interessieren sich für das Online-Dating. Sie informieren sich darüber, indem sie die Möglichkeiten im Internet recherchieren oder sich mit ihren Freunden und Bekannten unterhalten, die vielleicht sogar schon eine der zahlreichen Plattformen zum Online-Dating nutzen. Gerade durch diese Gespräche kommt das Thema Partnersuche im Internet immer mehr in der Gesellschaft an. Nicht selten kommt es vor, dass sich im Anschluss an eine solche Recherche oder ein Gespräch jemand auch wirklich auf einem Portal zum Online-Dating anmeldet, um sich selbst davon zu überzeugen, was ihm das eigentlich alles bieten kann.

Dieser Entwicklung muss aber einiges vorausgehen. Denn vor nicht allzu langer Zeit noch hat man es als unnatürlich erachtet, sich im Internet nach einem Partner umzusehen oder diesen sogar gezielt dort zu suchen. Inzwischen aber haben immer mehr Menschen erkannt, dass das Online-Dating für sie nur Vorteile bietet. Denn es verdrängt keineswegs die klassische Suche nach einem Partner bei spontanen Begegnungen im Alltag. Vielmehr existiert das Online-Dating daneben und steht nicht im Konflikt mit der klassischen Partnersuche. Man kann immer noch zufällig jemandem begegnen und ihn sympathisch finden, wenn man gleichzeitig aktiv das Internet durchforstet, um einen Partner zu finden. Hier fungiert das Internet vielmehr als willkommene Ergänzung und für einige Menschen sogar als wirkliche Hilfe, wenn es ihnen schwerfällt, auf die klassische Weise einen Partner zu finden. Das kann die unterschiedlichsten Gründe haben.

So kommt es gerade in den letzten Jahren sehr oft vor, dass Menschen mehr und mehr Zeit für ihre Arbeit aufwenden müssen. Das kann daran liegen, dass sich ihre Arbeitszeit verlängert hat, es kann aber auch daran liegen, dass sie einen weiteren Weg zu ihrer Arbeitsstelle auf sich nehmen müssen, wie es fast schon zur Regel wird. Das bedeutet für diese Menschen, dass sie weniger Freizeit haben – Zeit, in der sie Dinge für sich tun, sich mit ihren Freunden und Bekannten und ihrer Familie treffen und in der sie auch nach einem Partner suchen. Wenn man aber nach einem langen Arbeitstag erschöpft nach Hause kommt, hat man möglicherweise keine Lust mehr, sich noch einmal vor die Tür zu begeben, um jemanden kennenzulernen. Dann kann das Online-Dating eine willkommene Hilfe sein. Man kann schließlich damit auch bequem auf der Couch einen Partner suchen und auf andere Menschen interessant und attraktiv wirken. Ebenso kann man in einer Pause oder auf dem Weg zur Arbeit schnell ein paar Nachrichten lesen und verschicken, wenn für ein persönliches Treffen die Zeit fehlt. So nutzt man seine Zeit effizient. Das mag zwar unromantisch scheinen, aber letztendlich hilft es den Menschen, ihr Glück zu finden und das mit ihrem Tagesablauf in Einklang zu bringen.

Aber grundlegend ist auch die Stellung des Internets an sich in unserem Leben dafür verantwortlich, dass das Online-Dating in den letzten Jahren immer beliebter wird. Wenn man schon im Internet zum Arzt gehen kann und seine Einkäufe tätigen kann, während man nebenher im Chat den Kontakt zu seinen Freunden und seiner Familie aufrechterhält, kann man auch nach einem Partner suchen.